Online Termin vereinbaren!

Tipps zur Mundhygiene für Ihre Implantate

Für eine lange Lebensdauer von Zahnimplantaten ist eine darauf abgestimmte Mundhygiene, also die sorgfältige Reinigung und Pflege von Zahnersatz, Implantaten und Zahnfleisch unerlässlich.

Hierbei geht es nun nicht mehr um den Schutz der Zahnsubstanz, sondern vor allem um die Vermeidung von Entzündungen am Zahnfleisch und dem darunter liegenden sogenannten Implantatbett, also der Bereich des Kieferknochens in dem das Zahnimplantat eingebettet ist.

Entzündungen am Zahnfleisch

Zahnbeläge – auch Plaque genannt - bestehen aus Millionen von Bakterien. Solange diese regelmäßig entfernt werden, bleibt das biologische Gleichgewicht in Ihrer Mundhöhle erhalten. Kommt es aber – gerade an schwieriger zu erreichenden Stellen – zu einer starken Vermehrung von Plaque-Bakterien kann draus Entzündung des Zahnfleisches resultieren, welche unbehandelt schnell in einer Infektion des Zahnbettes (dem Zahnhalteapparat, auch Parodont genannt) mündet.

Kommt es nun an Zahnimplantaten zu einer Entzündungen des Zahnfleischs, kann sich diese unbehandelt auf das Implantatbett ausbreiten und es entsteht eine sogenannte Periimplantitis. Entzündungen im Rahmen einer Periimplantitis führen ohne Behandlung dann in der Regel schnell zu einem Abbau von Zahnfleisch und Kieferknochen rund um das Implantat und damit zu einer Lockerung und schlimmstenfalls zum Verlust dessen.

Mundhygiene-Maßnahmen

Alle Mundhygiene-Maßnahmen rund um Reinigung und Pflege der Zahnimplantate sollte daher die Minimierung, bzw. Beseitigung der Bakterien zum Ziel haben und mindestens zweimal täglich, besser nach jeder Mahlzeit und mit folgenden Hilfsmitteln erfolgen:

  • Entfernung der Beläge vom Zahnersatz mittels eine weichen Hand- oder elektrischen Zahnbürste mit abgerundeten Borsten zur effektiven Beseitigung bakterieller Beläge ohne den Zahnersatz zu beschädigen
  • Verwendung sanfter, also nicht abrasiver Zahncreme mit antibakteriellen Wirkstoffen. (z.B. Chlorhexadin)
  • Reinigung der Zwischenräume mit Zahnseide (es gibt spezielle, breitere Zahnseiden für Implantate und anderen Zahnersatz, zum Beispiel "Superfloss") oder Interdentalbürsten. Diese können gerne vor Benutzung in antibakterielle Lösungen getaucht werden (Mundspülung)
  • Abschließend Verwendung von antibakterieller Mundspüllösung. (z.B. Chlorhexadin)

Professionelle Zahnreinigung (PZR) als sinnvolle Ergänzung

Ergänzend zu der täglichen Mundhygiene empfiehlt sich für Zahnimplantatträger zwei- bis dreimal im Jahr die Durchführung einer professionellen Zahnreinigung (PZR). In unserer Prophylaxe-Sprechstunde werden Zähne und Implantate dabei einer professionelle Reinigung und Pflegeunterzogen.

Da wir die Wichtigkeit dieser Maßnahmen kennen und unzählige wissenschaftliche Untersuchungen die Notwendigkeit bestätigen, knüpfen wir auch unsere Garantieleistungen an die Teilnahme an der professionellen Prophylaxe.

Der Abstand zwischen den einzelnen Prophylaxe-Sitzungen und Implantat Check-Ups sprechen wir mit Ihnen variabel ab. Er ist individuell, weil er davon abhängt, wie Ihre persönlichen Voraussetzungen sind und ob eventuell ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht.

Implantat-Kontrolle

Im Rahmen unserer Nachsorge sind wir auch und gerade nach der Implantation für Sie da.

Nach erfolgreicher Einheilung reichen im Regelfall halbjährlichen Kontrollen aus. Dabei werden der optimale Sitz und die Festigkeit des Implantates überprüft und das umgebende Zahnfleisch begutachtet. Das trägt zu einer langen Lebensdauer Ihrer Zahnimplantate bei.

Weitere Informationen

Unser Prophylaxeprogramm – für möglichst lebenslang haltende Implantate

Zusätzliche Hilfsmittel

  • Die normale Zahnbürste, egal, ob manuell oder elektrisch, reicht als alleinige Maßnahme nicht aus, weil sie nicht komplett in die Zahnzwischenräume hineinreicht.
  • Greifen Sie zusätzlich zu Zahnseide (es gibt spezielle, breitere Zahnseiden für Implantate und anderen Zahnersatz, zum Beispiel "Superfloss") sowie zu Interdentalraumbürsten. Dies ist wichtig, weil bakterielle Beläge zwischen den Zähnen nur auf diese Weise effektiv beseitigt werden können. Genauere Informationen erhalten Sie in unserer Prophylaxesprechstunde.
  • Mundduschen haben einen relativ geringen Nutzen für Ihre Zahngesundheit, sie können nur als zusätzliche Hilfsmittel ohne höheren Reinigungswert betrachtet werden.
  • Wichtig ist die regelmäßige professionelle Reinigung und Pflege Ihrer Zähne und Implantate in unserer Prophylaxesprechstunde. Da wir die Wichtigkeit dieser Maßnahmen kennen und unzählige wissenschaftliche Untersuchungen die Notwendigkeit bestätigen, knüpfen wir auch unsere Garantieleistungen an die Teilnahme an der professionellen Prophylaxe.

Der Abstand zwischen den einzelnen Prophylaxe-Sitzungen und Implantat Check-Ups sprechen wir mit Ihnen variabel ab. Er ist individuell, weil er davon abhängt, wie Ihre persönlichen Voraussetzungen sind und ob eventuell ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht.

Im Rahmen unserer Nachsorge sind wir auch und gerade nach der Implantation für Sie da.

Nach erfolgreicher Einheilung reichen im Regelfall halbjährlichen Kontrollen aus. Dabei werden der optimale Sitz und die Festigkeit des Implantates überprüft und das umgebende Zahnfleisch begutachtet. Das trägt zu einer langen Lebensdauer Ihrer Implantate bei.