Online Termin vereinbaren!

Digitale Volumentomographie (DVT)

DVT - Jedes kleine Detail dreidimensional sichtbar machen

In der Zahnarztpraxis Dr. Kraus und Kollegen in Mainz setzen wir bereits seit längerer Zeit auf Diagnostik mittels digitaler Volumentomographie (DVT). Dies ist ein High-Tech-Röntgenverfahren und ermöglicht die detailgenaue dreidimensionale Darstellung von Kiefer- und Zahnstrukturen.

Strahlenbelastung vermeiden

Um eine dreidimensionale Aufnahme in unserem DVT-Röntgengerät der neusten Generation herzustellen, rotiert eine Sender-Detektor-Einheit um den Patienten und fertigt 360 Schnittbilder, aus denen im Anschluss ein 3D-Bild berechnet wird. Die Strahlenbelastung ist hier verglichen mit einer CT-Aufnahme gering.

Insbesondere in der dentalen Implantologie, der Oralchirurgie und bei Wurzelbehandlungen sind generell bildgebende Diagnostik-Verfahren essentiell für die Behandlungsplanung und –durchführung. Das DVT ermöglicht nun eine noch exaktere Darstellung der individuellen Beschaffenheit von Kieferknochen und Zähnen, sowie der Lage und Beschaffenheit von Nerven und Blutgefäßen – und das von allen Seiten.

Krankhafte Veränderungen an Kiefer und Zähnen können so zuverlässig erkannt und Behandlungen und oralchirurgische Eingriffe so exakt und sicher wie möglich und damit maximal schonend für den Patienten geplant und durchgeführt werden.

Optimale Implantatposition planen

In der dentalen Implantologie ermöglicht DVT-Diagnostik durch die hochauflösenden Bilder zudem eine digitale Planung von idealer Positionierung des Zahnimplantats und späterem Zahnersatz. Dies dient als Grundlage für die Herstellung einer Navigations-Bohrschablone. Die Bohrschablone kann dann im Rahmen der navigierten Implantologie verwendet werden, um das Setzen des Zahnimplantats minimalinvasiv, also so exakt und schonend wie möglich vornehmen zu können.